Zweifach – Zweisam – das neue Album


Was lange währt, wird endlich gut! So hätte man das neue Album der Ausnahmesängerinnen Laura Düber und Sabine Schneider von Zweifach auch nennen können, schließlich erschien ihr letztes Album bereits 2010. Aber das, was sie nun mit „Zweisam“ abliefern, ist schon ein starkes Stück, ein starkes Stück Musik. Denn schon bei den ersten Tönen des Openers „Bring mich Heim“ wird klar, dass es sich nicht um ein gewöhnliches Schlageralbum handelt. „Wir haben viel getüftelt und ausprobiert“, sagt Produzent/Komponist Thomas Rosenfeld, der schon Größen wie Andrea Berg, Andreas Martin, Wolfgang Petry, Bernhard Brink und vielen mehr Songs auf den Leib schrieb.“Ziel war es, einen typischen „Zweifach-Sound“ zu erfinden, irgendwas zwischen Schlager, Rock und Pop, das ist uns wohl gelungen“, so Rosenfeld weiter. Und tatsächlich verwischen bei diesem Album die Grenzen zwischen den Musikrichtungen vollends. Und Laura bringt es auf den Punkt: „Ist doch völlig egal, wie man es nennt, Hauptsache es ist gut!“ Sabine ergänzt: „Musik wird ja nicht besser oder schlechter, indem man sie in unterschiedliche Schubladen steckt, uns war schlicht und ergreifend wichtig, dass wir inhaltsstarke Texte haben, die auch verständlich sind“. So wird mal kräftig über Machos hergezogen, „Berechenbarkeit“ als Positivmerkmal zitiert oder aber die „Geiz-ist-geil-Mentalität“ infrage gestellt. „Zweisam“ ist ein Album für Zuhörer, nicht für Konsumenten“, sagt Rosenfeld abschließend, „und darauf sind wir auch stolz“!
Quelle: Osnaton-Records
Foto: www.hautnah-fotografie.de

Weitere Informationen: www.einfach-zweifach.de

Kommentar hinterlassen