Joel Gutje – das erste Konzert in Duisburg


Er wollte mit seinen Freunden, seiner Familie, Künstlern sowie Fans das Braushaus in Duisburg rocken und es hat gerockt.

Das 1.Konzert von Joel Gutje war ein Erfolg und wird sicher, das kann man schon jetzt sagen, eine Fortsetzung finden. Wer Joel kennt, weiß das er eigentlich ein cooler Junge ist, aber gestern ging auch ihm der Hintern auf Grundeis. Ganz alleine mit seiner Frau und wenigen Freunden hat er sein Konzert geplant, organisiert und umgesetzt. So fragte er sich gestern ständig, „haben wir an alles gedacht? Läuft alles so wie geplant?“ usw usw.


Kurz vor 21 Uhr: das Brauhaus war total voll und 2 junge Nachwuchskünstler bekamen dann die Chance, sich einem großen Publikum vorzustellen und Respekt, die beiden haben das sehr gut hinbekommen.

21 Uhr; der DJ des Abends begrüßte alle anwesende Gäste und übergab das Wort an den Moderator, der sie durchs Programm führen sollte: Ralf Krause, den Joel extra eingeladen hatte. Ralf begrüßte ebenfalls noch mal alle Gäste; hier besonders die Familie von Joel, Künstler wie Tobi die Partyrakete, Der Stefan, den Geschäftsführer von Germany-Stream Kai Brechmann oder den Topproduzenten Jack Price.

Der erste Künstler, der gestern rockte, war Christian Fuchs und man darf sagen, der Mann hat Potential. Eine geniale Show, die er ablieferte und damit das Publikum verzauberte.

Nun war es endlich soweit und der erste Block von Joel war dran. Man hat gesehen, warum er so viele Fans hat. Der Künstler ist sich einfach treu geblieben und mit den bekannten Songs rockte Joel das Brauhaus. Jung und alt beim Feiern zu deutschem Popschlager, einfach nur schön, sowas erleben zu können.

Durch einen Unfall von Rene Moren, auf diesem Wege gute Besserung für ihn , sprang Tobi die PartyRakete aus Wuppertal kurzfristig ein und man kann sagen was man will über ihn, aber er schafft es spätestens nach dem zweiten Song, die Fans in seinen Bann zu ziehen.

Nach einer kurzen Pause stand sie dann auf der Bühne, das Energiebündel Lena-Marie Engel. Die Frau hat so einen Pfeffer im Blut, dass man schon alleine rockt, wenn man sie sieht.

Wie man es von ihr eigentlich schon gewohnt ist, ein Top-Auftritt ohne wenn und aber. Der Abend war noch nicht vorbei, denn Block 2 mit Joel stand an und jetzt war absolut kein Halten mehr angesagt. Joel gab noch mal alles und sein Flieger wurde gestern Abend eindeutig zur Hymmne des Abends erklärt.

Aber auch die Gesangseinlagen mit Christian Fuchs , Jack Price sowie Lena -Marie Engel waren vom Feinsten und eigentlich dachte man teilweise, sie könnten doch zusammen einen Song aufnehmen, da sei Hitpotential vorprogrammiert.
Recht vielen Dank an alle Beteiligten und man darf sich schon jetzt auf das zweite Konzert freuen, ich werde auf jeden Fall wieder dabei sein.

Geschrieben : Ralf Krause / Eva L.

Kommentar hinterlassen