GENERATION plus: – Sie brauchen Deine Hilfe – die Single für die Haitihilfe


Haiti hat noch immer mit den Folgen seines schrecklichen Erdbebens zu kämpfen. Es gab bereits viele Hilfsprojekte für den gebeutelten Inselstaat. Nun hat das Musikprojekt GENERATION plus einen besonderen Titel aufgenommen, wo die Einnahmen den Menschen zugute kommen werden. Der Text „Sie brauchen Deine Hilfe“ ist inhaltlich voll auf die Katastrophe zugeschrieben und geht unter die Haut.

Der Komponist und Texter Gotte Gottschalk (er arbeitete eng mit Hanne Haller, Ralph Siegel und Jack White zusammen und schrieb u.a. auch den letzten Titel von Rex Gildo) spendet seine Einnahmen dem Haiti-Hilfsverein „HaitiCare e.V., welcher letztes Jahr für seine Hilfsaktivitäten in Haiti die „Goldene Henne“ (Burda / SUPERillu) erhielt.

Wie hilflos der Mensch ist, wenn Naturkatastrophen ganze Landstriche dem Erdboden gleich machen, erleben wir gerade live am Beispiel Japan. Mit einem Erdbeben fing es an, danach kam die große Flut und seitdem kämpft die Bevölkerung Japans ums Überleben, und tapfere Arbeiter eines Kernreaktors in Fukushima versuchen, den Super-GAU abzuwenden. Und weil’s noch nicht genug war, gibt’s Nachbeben ohne Ende und einen Vulkanausbruch zusätzlich obendrauf. Eine Tragödie für viele Millionen Menschen – die Folgen dieser Katastrophe sind auch eine Woche danach noch längst nicht abzusehen. Fast vergessen scheint da eine ähnliche Katastrophe, die eines der ärmsten Länder der Welt im vergangenen Jahr überfiel: Das Erdbeben auf Haiti. Während sich Japan – eine der reichsten Industrienationen der Welt – mit der Zeit von selbst wieder aufrichten kann und wird, liegt das Armenhaus der Karibik nach wie vor in Trümmern. Armut herrscht, Krankheiten, ja sogar Seuchen sind ausgebrochen und die, die sowieso schon nichts haben und nie etwas haben werden, trifft’s besonders hart. Bei all dem Elend auf der Welt, bei den vielen Katastrophen, die – teils hausgemacht, teils von der Natur gegeben – uns in immer kürzeren Zeitabständen überall ereilen, kann man gar nicht so viel helfen wie man möchte. Hier tritt man ein Feuer aus, da lodern an drei anderen Stellen schon neue… Trotzdem helfen sehr viele Menschen in unterschiedlicher Art und Weise. Unermüdlich und mit vollem Einsatz. Entweder mit Geld (wer’s hat, kann auch ruhig was geben) oder mit Arbeitseinsatz. Manche fahren direkt an den Ort des Geschehens und lassen dafür sogar hoch dotierte Rollen sausen (Sean Penn), andere geben Konzerte, wieder andere schreiben einen Song und spenden den Erlös.

So geschehen dieser Tage bei dem Projekt GENERATION plus. Dieses Duo (Männlein und Weiblein) hat einen Song aufgenommen, der demnächst als Download angeboten wird. Er trägt den Namen „Sie brauchen Deine Hilfe (in Haiti)“ und soll eine weitere Hilfe für dieses vom Erdbeben zerstörte Land und seine armen Bewohner sein. Hinter dem Projekt GENERATION plus stecken zwei alte Bekannte. Das ist zum einen die Sängerin Gerti Möller, die im letzten Jahr ihren 80. Geburtstag und gleichzeitig auch ein beachtliches Comeback als Sängerin feierte, und zum anderen Heinz-Jürgen, oder wie ihn viele Leute liebevoll auch nennen, „Gotte“ Gottschalk. Die beiden Gesangsakrobaten haben ein wirklich ergreifendes Stück aufgenommen, das in wenigen Zeilen all das Elend und die Missstände musikalisch aufzeigt, die diese Erdbebenkatastrophe mit sich gebracht hat. Es ist natürlich nicht schön, von gelynchten Plünderern, geldgierigen Menschenhändlern und von mit Baggern weggeschafften Leichen zu hören – die in dem Song gezeichneten Bilder sind alles andere als angenehm – aber hier wird das Kind beim Namen genannt. Es wird auf- und wachgerüttelt: Leute! In Haiti brennt noch immer der Baum! Da ist noch längst nicht wieder alles so, wie es sein sollte (zumal es das auch vorher schon nicht war…). Als die Katastrophe über Haiti herein brach, haben sich sensationsgeile Reporter überschlagen, die neuesten Bilder und Geschichten einfangen zu können. Nachdem das „Feld abgeerntet“ war, zog man zum nächsten Schlachtfeld auf der Suche nach Geschichten und Bildern und ließ die Menschen dort hilflos zurück. Wenige blieben oder kehrten zurück und halfen weiter (wie unser Freund Benjamin Weinkauf). Haiti ist größtenteils aus den Medien und bei vielen Menschen damit auch aus den Köpfen verschwunden. Weit weg, vergessen… Nicht für Gerti und Gotte. Sie kommen über ein Jahr nach der Katastrophe, in einem Moment, in dem nur noch wenige Leute Haiti auf dem Schirm haben, auf die Idee, darüber ein Lied zu machen und daran zu erinnern. Mehr noch: Mit ihrem Einsatz Geld zu verdienen und es dahin umzuleiten, wo es dringend gebraucht wird: Nicht bei der finanzstarken Industrienation sondern im armen Haiti.

Der Song stammt aus der Feder von Gotte Gottschalk. Text und Komposition sind von ihm und seine Handschrift ist deutlich erkennbar. Wie eingangs erwähnt, wird Gotte die Einnahmen dieses Songs an eine Haiti-Hilfsorganisation spenden. Die Idee zum Lied ist so einfach wie clever: Gotte Gottschalk hat die Musik gleich nach dem Erdbeben in Haiti geschrieben – die ersten Eindrücke waren noch frisch. Den Text hat er aus Schlagzeilen der damals erschienenen Zeitungen, Zeitschriften und Nachrichtensendungen zusammengestellt. Mit der fertigen Song- und Textkomposition im Gepäck ging er zu Gerti Möller und ihrem Management und stellte ihnen das Ergebnis mit dem Vorschlag vor, den Song gemeinsam mit der Sängerin aufzunehmen. Man ging ins Studio und das Ergebnis kann sich hören lassen. Wirklich beeindruckend ist bereits beim ersten Hören, mit wieviel Hingabe und Überzeugung beide Gesangssolisten hier mit vollem Einsatz zur Tat schreiten – wieder einmal ist man überrascht von dem, was Gerti Möller zelebriert, aber auch Gotte muss sich keineswegs verstecken. „Sie brauchen Deine Hilfe“ lautet ihr Aufruf, der verpackt in einer ansprechenden Komposition nun darauf wartet, von Euch heruntergeladen zu werden. Eine gute Idee und gute Sache zugleich, die hoffentlich nicht durch andere, „aktuellere“ Katastrophen übersehen und möglichst viele Freunde und gleichzeitig Spender finden wird.

Bericht: Christian Reder und Hans Peter Sperber

Quelle: Dos Santos Entertainment

Mehr zu Gerti Möller hier: www.gertimoeller.de

Text HPS Entertainment

Kommentar hinterlassen