FREUDENBERG & LAIS – Immer


Für die einen bedeutet Winter Schneematsch oder Regen (je nach Wetter) und in jedem Fall ziemlich viel Kälte und Grau in Grau. Für die anderen aber ist der Winter die gemütlichste Zeit des Jahres, in der ausgiebig Zeit bleibt, all die Dinge zu tun, die sonst zu kurz kommen, weil das schöne Wetter zu Unternehmungen lockt. Da ist endlich Gelegenheit für lange Abende vorm Kamin, für Teestunden mit Freunden bei Kerzenlicht und für ganze Tage im kuscheligen Bett mit den vielen ungelesenen Büchern, die sich übers Jahr angesammelt haben. Draußen versäumt man sowieso nicht viel, da kann man guten Gewissens auch zu Hause bleiben und sich unter molligen Decken verkriechen.“Weil das Leben mal durchatmen will, schenkt es uns – behaglich und still – ganz viel Zeit nur für uns, die sonst nicht bleibt“: Ute Freudenberg und Christian Lais porträtieren in ihrer neuesten Single-Auskopplung eben diese Zeit und zaubern damit eine Menge Wärme und Romantik in die dunklen Tage. Dabei war es Anliegen der Künstler und Autoren, nicht die hohe Zahl an Weihnachtsliedern um noch ein weiteres zu vergrößern, sondern stattdessen einen kitschbefreiten Wintersong zu produzieren, den man von November bis Februar einfach nur gerne hören möchte. Das ist ihnen gelungen. „Immer“ ist auch ohne Tannenbäume, Engel und Rentiere ‚Kopfkino pur‘ geworden. Unprätentiös und doch bilderreich schildert der Titel die kalte Jahreszeit so eindrücklich wie ein winterliches Stillleben – nur eben kein gemaltes, sondern ein gesungenes. (oder: keines aus Farben sondern eines aus Noten.)
Quelle: ELECTROLA, A DIVISION OF UNIVERSAL MUSIC GMBH

Kommentar hinterlassen