Interview mit Olli Olé


Torsten78 hatte Olli Olé im Interview:

Wie bist du zur Musik gekommen?

Wenn ich so überlege: eigentlich ganz früh.
Als Kind hämmerte ich immer auf die Tasten meiner Bontempi Gebläseorgel. Als Jugendlicher bekam ich dann endlich ein richtiges Keyboard und habe auch ein paar Jahre Unterricht genommen.
Da gab es eigentlich schon die ersten Gehversuche, was das Schreiben von Musikstücken betrifft 🙂

Wann hast du die Leidenschaft für die Musik entdeckt?

So richtig hat es vor 3-4 Jahren angefangen. Da saß ich auf Mallorca und lauschte den schönen Klängen von Mickie Krause, Tim Toupet, Olaf Henning, BB Jürgen usw.
Da dachte ich mir „Mensch, kriegst du das nicht auch hin?“ Und wieder Zuhause angekommen, wurde aus der Idee dann auch mehr.
Hingesetzt, Gedanken kreisen lassen, erste Texte aufgeschrieben, passende Melodien zusammengestellt, Produzenten gesucht und so nach und nach dann den Traum verwirklicht.

So erschien Anfang 2009 mein erster Song „Mach ma lecker einen fertig“ und Ende 2009 der Nachfolgetitel „Voll wie ne Eule“.
Beide übrigens von mir geschrieben. 🙂

Jetzt ganz aktuell ist mein Song „Nackt seh ich noch besser aus“ in allen Downloadportalen erhältlich. Der Text kommt auch wieder von mir.
Ich hoffe, dass dieser Titel gut ankommen wird. Er ist sogar diesmal bei Xtreme Sound in Köln bei Mike Rötgens und Hartmut Wessling produziert worden.
Hier nehmen die großen der Szene wie Mickie Krause, Markus Becker, Willi Herren, BB Jürgen ihre Titel auf.

Wer in deiner Familie hat mit Musik zu tun, ausser dir?

Musikalisch sind wir eigentlich alle 🙂

Was machst du noch in deiner Freizeit, außer Singen?

Aktuell ist die freie Zeit sehr mager. Aber wenn ich mal Zeit habe, dann fahre ich gerne Kart, treibe Sport (Laufen und Radfahren) oder treffe mich mit Freunden zum Feiern.

Bist du hauptberuflich Sängerin oder was arbeitest du noch?

Hauptberuflich kann ich davon natürlich noch nicht von leben. Aber ich hoffe das ändert sich 🙂
Ich arbeite bei der Krankenkasse 🙂 Auch passend.

Wer unterstützt dich dabei?

Meine Fans. DANKE: für die tolle Unterstützung, für jeden Download, für tolle Gästebucheinträge, für das Verschicken meiner Musikvideos in den verschiedenen Netzwerken wie Facebook, WKW, MeinVZ und und und – und natürlich für das Hören und Spielen meiner Musik

Was sind deine Ziele?

Auf jeden Fall bekannter werden. Es wäre toll, wenn man irgendwann mit der Musik noch viel mehr Leuten Spaß machen würde.
Und dann in einer Linie mit den großen Künstlern wie Mickie Krause, Willi Herren Markus Becker usw. genannt würde.

Wer sind deine Vorbilder?

Mickie Krause: Seine Songs sind der absolute Hammer. Insbesondere Songs wie „Finger im Po, Mexiko. Reiss die Hütte ab. Jan Pillemann Otze.“
Und von den Auftritten her: Willi Herren. Der gibt auf der Bühne Gas. Unglaublich.

Was sind deine Ziele für die Zukunft?

Noch viele Lieder schreiben, die den Leuten viel Spaß bringen.

Was möchtest du deinen Fans sagen?

Genießt das Leben. Habt stets gute Laune und feiert ordentlich. 🙂

Kommentar hinterlassen